Episode 12 – Die Macht der Gewohnheit

von Lars
0 Kommentare

Was sind Gewohnheiten

Gewohnheiten sind Sachen die wir täglich tun, die ganz automatisch passieren. Von unseren Denkmzustern, bis hin zu dem was wir essen und trinken, wann wir morgens aufstehen und wie wir abends zu Bett gehen. Das alles sind Gewohnheiten, die sich mit der Zeit für uns entwickelt haben.

Jeder hat seine guten, wie schlechten Gewohnheiten und wir sind alle in der Lage sie zu verändern. Von dieser Möglichkeit sollten wir auch unbedingt Gebrauch machen.

Gewohnheiten sind extrem wichtig und haben zurecht eine große Bedeutung in unserem Leben.
-> ”Your personality creates your personal reality.” -> die Personality wird geformt durch die Gewohnheit

Warum sind Gewohnheiten so stark?

Stell dir vor eine Gewohnheit wäre ein Seil.
Jedes mal wenn du die Aktivität, die schließlich die Gewohnheit ist wieder machst webst du praktisch einen neuen Faden hinzu.
Also wir dieses Seil immer stärker je öfter du diese Aktivität durchführst.
Irgendwann kannst du das Seil nicht mehr außeinanderreißen, da es zu stark ist.

Gewohnheiten sind also ungalublich stark und deswegen ist es auch sinnvoll sich damit näher zu befassen.

Schritte zu einer Gewohnheit

Zunächst einmal solltest du klar stellen, dass du nicht anfangen solltest 10 Gewohnheiten auf einmal zu starten und direkt von 0 auf 100 zu gehen.
Fange klein an und steigere dich nach und nach. Das wird dir helfen dran zu bleiben und du wirst im Endeffekt dadurch einen unglaublichen Mehrwert für dich gewinnen.

Hier hast du 5 Schritte die zu deiner neuen Gewohnheit führen können.

  1. Definiere dein Ziel -> ein bestimmtes Ziel gibt dir den Drive und die Motivation, die du brauchst um zu starten
  2. Lege die Gewohnheit, die zu diesem Ziel führt fest -> du musst wissen was du machst um dein Ziel zu erreichen
  3. Bestimme das Wann und das Wie -> eine feste Uhrzeit und die bestimmte Aktivität genau zu definieren(was, wo…) können dir helfen das Ganze einzuhalten
  4. Ziehe 1 Monat lang durch -> nach 1 Monat ist eine Gewohnheit so gut wie aufgebaut, danach ist es in deinem Alltag integriert
  5. Belohne dich nachdem du die Gewohnheit gemacht hast -> eine Belohnung sagt deinem Gehirn, dass du es wieder machen sollst um wieder belohnt zu werden

Motivation is what gets you started – habit is what keeps you going.

Eine neue Gewohnheit aufzubauen, bzw. eine alte Gewohnheit loszuwerden bedeutet immer eine Veränderung.
Diese Veränderung geht meist mit Unbequemlichkeit einher. Von daher ist es oftmals gar nicht so einfach das Ganze durchzuziehen.
Deswegen ist diese Belohnung so wichtig! Es gibt auch noch eine andere Sache die wir dir empfehlen. Rufe immer wieder dein Warum in das Bewusstsein, Warum mache ich das? Was ist mein Ziel? Was möchte ich damit bewirken?

Das wird dir definitiv helfen, wenn du mal ein Motivationstief hast und damit wirst du deine gewünschten Gewohnheiten aufbauen!
Was du außerdem immer in deinem Hinterkopf behalten solltest ist der Grundsatz:

Never skip a habit twice!


Falls du noch mehr zu dem Thema Gewohnheiten wissen möchtest oder Hilfe brauchst mit Gewohnheiten, hinterlasse uns hier entweder einen Kommentar mit deiner Mailadresse oder schreib uns gerne mal auf Instagram @discomfort.life. Vielleicht können wir dir helfen.

Buchempfehlung

Ein unglaublich tolles Buch zu dem Thema Gewohnheiten wollen wir dir ebenfalls noch empfehlen:
James Clear – Atomic Habits, die deutsche Version: Die 1% Methode
Das Buch hat uns beiden im Bezug auf Gewohnheiten sehr geholfen und es ist unserer Meinung auch das beste Buch in diesem Bereich.

Der Blog von James Clear ist ebenfalls eine kleine Goldgrube.
Schau dort gerne mal vorbei.

Fazit:

Durch Gewohnheiten haben wir die Möglichkeiten unser Leben so zu formen wie wir es gerne hätten.
Insofern wir uns dem wirklich bewusst werden und die Macht der Gewohnheiten erkennen, sind wir in der Lage dazu unglaubliches zu schaffen und zu erschaffen.

Eine Gewohnheit ist auch immer ein Versprechen zu dir selbst! Also wenn du eine Gewohnheit durchziehen möchtest, dann mach es! Oder belügst du dich etwa gerne selbst?

Hinterlasse uns ein Kommentar

* Durch das Benutzen des Formulars akzeptierst du unsere Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass dies für Sie in Ordnung ist,
aber Sie können die Verwendung von Cookies ablehnen, wenn Sie dies wünschen.

Akzeptieren Mehr Informationen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie