Episode 4 – Zu viele Möglichkeiten – Wenn die Wahl zur Qual wird

von Lars
0 Kommentare

Überall haben wir Unmengen an Möglichkeiten. Vor allem durch den technischen Fortschritt ist dieses Problem mehr und mehr gekommen.
Aber auch in Supermärkten und auf dem Arbeitsmarkt gibt es scheinbar unbegrenzte Möglichkeiten.

Wir haben mit dem Handy jederzeit alle möglichen Informationen zur Hand.
Eigentlich sollte uns das alle Freiheiten geben, aber gerade deshalb gibt es ein Problem. Für viele können diese Informationen einfach zu viel sein.

Man will alles besser machen damit man es ,,perfekt” macht. Doch dieses perfekt gibt es gar nicht.
Der Perfektionismus ist für viele eine große Falle.
Wenn man nicht in die Umsetzung kommt, dann kommt man auch nicht weiter.
Deswegen komme ins Tun!

Durch den Perfektionismus entsteht oft auch Angst, davor eine Entscheidung zu treffen.
Doch das ist gar nicht nötig, man macht sich in den meisten Fällen zu viele Gedanken über Entscheidungen.

Wir hängen uns oft an kleinen Entscheidungen auf und dadurch kommen wir nicht dazu uns mit großen zu beschäftigen. Man sollte sich zunächst einmal bewusst machen wie wichtig eine Entscheidung ist.
Damit kannst du schon vieles schneller lösen als du denkst.

Jederzeit will man die richtige Entscheidung treffen.
An einem bestimmten Zeitpunkt werden wir auch eine Entscheidung treffen, die falsch war.
Was ein Problem für viele ist, ist dass wir zum Beispiel in der Schule lernen das Fehler falsch sind.
Jedoch lernen wir aus Fehlern und wir müssen auch Fehler begehen um im Leben weiterzukommen.

Was kannst du noch machen um Entscheidungen besser treffen zu können?
– 5 Sekunden Regel (kleine Entscheidungen, zähle 5 Sekunden herunter und treffe dann direkt eine Entscheidung)
– Pro-Contra Liste
– setze dir ein Zeitlimit für eine Entscheidung
– frage dich was die Entscheidung für eine Bedeutung hat, inwiefern ist sie relevant für dich in 10min, 1h, 1Tag, 1Jahr…


Mache eine Gewohnheit daraus Entscheidungen zu treffen, wenn du kleine Entscheidungen treffen kannst wirst du auch besser größere Entscheidungen treffen können.

Fazit:

Wenn wir uns für eine Sache entscheiden, entscheiden wir uns gleichzeitig gegen viele andere Möglichkeiten.
Insofern du Entscheidungen nicht triffst, nimmst du deine Verantwortung davon und verlierst mehr und mehr die Kontrolle über dein Leben.

Du wirst vom Akteur deines Lebens, zum Mitläufer und im schlimmsten Fall zur Marionette.
Am Ende des Lebens wirst du das bereuen.

Außerdem solltest du zu deinen Entscheidungen stehen!
In den allermeisten Fällen kannst du nochmal umkehren, du kannst deine Entscheidung also widerrufen und sie ändern.

Treffe Entscheidungen, es ist wichtig!

Hinterlasse uns ein Kommentar

* Durch das Benutzen des Formulars akzeptierst du unsere Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass dies für Sie in Ordnung ist,
aber Sie können die Verwendung von Cookies ablehnen, wenn Sie dies wünschen.

Akzeptieren Mehr Informationen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie